Kein VfB-Erfolg in „Englischer Woche“

VfB Pfinzweiler   -   TSV Schömberg     1 : 4 (0 : 1)

Obwohl es für die Grün-Weißen tabellarisch um nicht mehr viel ging, wollte man sich in den letzten drei Saisonspielen trotz angespannter Personalsituation anständig verkaufen.

Da der direkte Aufstiegskonkurrent der Gäste einen Tag zuvor durch Nichtantritt des Gegners drei Punkte „vorgelegt hatte“, musste der TSV Schömberg nachlegen und begann sehr druckvoll. Die Belohnung hierfür folgte in Form des Führungstreffers nach 18 Minuten. In der Folgezeit fanden die Pfinzer immer besser ins Spiel und erspielten sich gute Torchancen, die allerdings wie in den letzten Partien teilweise leichtfertig vergeben wurden. Schömberg hingegen zeigte an diesem Donnerstag Abend eine fast 100-prozentige Chancenauswertung und legte nach der Pause zwei weitere Treffer nach. Erst kurz vor Schluss hatte der VfB einen Grund zum Jubeln, da Alessandro Renzino auf 1:3 verkürzte. Daraufhin warfen die Hausherren nochmals alles nach vorne, doch im Gegenzug nutzten die Gäste einen Konter für die endgültige Entscheidung und den 1:4-Endstand.

Insgesamt kann man von einem verdienten Auswärtssieg des TSV Schömberg sprechen, das Ergebnis fiel allerdings etwas zu hoch aus.