Niederlage im Pokalspiel gegen C-Ligist

1.FC Steinegg   -   VFB Pfinzweiler     3 : 1 (1 : 1)

In der Qualifikationsrunde zum Rothaus-Kreispokal musste der VFB Pfinzweiler eine Pleite hinnehmen. Davon abgesehen, dass die Grün-Weißen in diesem Spiel unter der Woche erneut nur eine "Not-Elf" stellen konnten, wurde von den wenigsten Spielern an die guten Leistung des letzten Vorbereitungsspiels angeknüpft.

Die Gäste begannen gegen den hochmotivierten C-Liga-Vertreter in Steinegg zwar ordentlich und hatten nach wenigen Minuten bereits die erste Torchance, doch waren die Hausherren in der Anfangsphase spielerisch etwas engagierter. Pfinzweiler gelang nach einer Standardsituation dennoch der Führungstreffer durch "Aushilfsstürmer" Alexander Müller. Nur kurz darauf konnten die Gastgeber jedoch ausgleichen, als Pfinzweiler einen Angriff nicht klären konnte und der Ball über Umwege den Weg in das VfB-Gehäuse fand.

Mit diesem Unentschieden ging es in die Halbzeitpause, nach der Trainer Kurt Hoffmann bereits zum zweiten Mal auswechseln musste. Mit zunehmener Spielzeit merkte man den Grün-Weißen dann auch konditionelle Schwächen an, wodurch Steinegg nun deutlich mehr vom Spiel hatte und letztlich verdient mit 2:1 in Führung ging. Die Gäste warfen daraufhin nochmals alles nach vorne und bemühten sich um den Ausgleich, doch mehrfach parierte der starke Steinegg-Torhüter selbst beste Einschussmöglichkeiten. Auf der anderen Seite reichte letztlich ein Konter gegen aufgerückte Pfinzer, um mit dem 3:1 die Entscheidung herbeizuführen.

So schied der VFB Pfinzweiler in der Qualifikationsrunde zum Kreispokal nicht unverdient aus und hat nun noch zwei Wochen Zeit, um sich auf den Saisonbeginn in der Kreisklasse B2 Pforzheim vorzubereiten.