Frühes Tor und später Ausgleich in Wimsheim

TSV Wimsheim 2   -   VFB Pfinzweiler     1 : 1 (0 : 1)

Obwohl die Partie auf Wunsch der Hausherren auf 16:00 Uhr verlegt worden war, waren die Gäste von Beginn an hellwach und konnten direkt nach 120 Sekunden durch Dominik Keller in Führung gehen. Die Hausherren waren von dem Anfangsdruck der Grün-Weißen scheinbar etwas überrascht und so erspielte sich der VfB in der Anfangsphase mehrfach gute Aktionen und Tormöglichkeiten.

Im Laufe der Partie übernahm dann aber das sehr gut in die Saison gestartete TSV-Team die Kontrolle und Pfinzweiler musste defensiv ordentlich arbeiten, was in der ersten Halbzeit auch sehr gut gelang. Dennoch musste sich Keeper Kevin Ziegler mehrfach auszeichnen und hielt so sein Tor bis zum Halbzeitpfiff sauber.

Die zweite Hälfte begann dann, wie die erste geendet hatte: Wimsheim 2 schnürte das Team um Simon Fischer in deren Hälfte ein und zwang die Grün-Weißen dazu, ein hohes Laufpensum und viele Zweikämpfe zu absolvieren. Wirklich zwingende Chancen ließ der VfB-Defensivverbund jedoch kaum zu, weshalb es lange danach aussah, als ob Pfinzweiler den Sieg über die Zeit bringen würde. Kurz vor Schluss wurden die mitgereisten Fans dann doch enttäuscht, als einer der vielen langen Bälle aus der TSV-Defensive per Kopf im VfB-Tor landete. Kurz darauf beendete der souveräne Schiedsrichter die Partie, womit es bei dieser Punkteteilung blieb.

Am Ende kann man mit der kämpferischen Leistung und dem Punktgewinn dennoch zufrieden sein, allerdings sollte in den nächsten Spielen dringend der nächste Saisonsieg gelingen, um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht zu verlieren. Mit dem überraschend gut gestarteten Aufsteiger TSV Weiler 2 erwarten die Pfinzer im kommenden Spiel jedoch keinesfalls eine „leichte Beute“, sondern eine unangenehme Mannschaft, gegen die erneut alles in die Waagschale geworfen werden muss.

 

Nächstes Heimspiel am Sonntag, den 17.09.2017, um 15:00 Uhr:

VfB Pfinzweiler – TSV Weiler 2