Pfinzweiler bleibt im nächsten Spitzenspiel ungeschlagen

1.FC Alemannia Hamberg   -   VfB Pfinzweiler     2 : 2 (0 : 0)

Auch das Spiel beim Tabellenführer in Hamberg bewies wieder einmal, dass sich die Mannschaft aus Pfinzweiler gegen die Spitzenteams der Kreisklasse B2 deutlich leichter tut und weiterhin mithalten kann.

Auf dem schwer bespielbaren Geläuf des Neuhausener Teilortes hatten es beide Mannschaften sehr schwer, ihre fußballerische Klasse zu zeigen. So entwickelte sich bei wechselhaftem Wetter eine kampfbetonte Partie, die gerade in der ersten Hälfte durch zahlreiche Zweikämpfe und weite Bälle aus den Abwehrreihen geprägt war. Die wenigen Torchancen wurden auf beiden Seiten von den gut aufgelegten Torhütern vereitelt. Bis zum Pausenpfiff konnte somit kein Team den Führungstreffer markieren, was sich im zweiten Durchgang jedoch ändern sollte.

Hamberg machte nach Wiederanpfiff deutlich mehr Druck und schien seinen Tabellenplatz verteidigen zu wollen, so dass Pfinzweiler sich sehr auf die Defensivarbeit konzentrieren und auf Konter spekulieren musste. Nach einer Stunde Spielzeit ging Hamberg dann doch in Führung, womit die Grün-Weißen nun auch offensiv mehr gefordert waren. Dies nahmen die Gäste an und erzwangen nur wenige Minuten später durch ein energisches Nachsetzen einen Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze. Patrick Martin nahm sich dieser Standardsituation an und verwandelte den Ball sehenswert im Torwinkel der Hausherren. Diese schienen geschockt, was Pfinzweiler weiter beflügelte. Ein weiter Einwurf von Dominik Keller wurde im Strafraum von SImon Fischer verlängert und Tobias Walz verwertete den Ball sicher im FCH-Gehäuse. Hamberg warf nun alles nach vorne und kam zu mehreren Ausgleichschancen, die zunächst von Keeper Kevin Ziegler entschärft werden konnten. Nach einem unnötigen Foul im VfB-Strafraum wurde den Hausherren dann ein Elfmeter zugesprochen, den Hamberg zum 2:2-Endstand nutzte. In den letzten Minuten konnte die VfB-Elf dann trotz eines Platzverweises gegen Hamberg auch in Überzahl keinen weiteren Treffer erzielen, so dass es bei einer verdienten Punkteteilung blieb.

Durch dieses Remis konnte der SV Büchenbronn 2 mit einem 7:0 gegen Calmbach 2 die Tabellenführung übernehmen, womit der VfB Pfinzweiler am letzten Spieltag im Jahr 2017 direkt das nächste Spitzenspieler vor der Brust hat. Auf dem Kunstrasenplatz in Büchenbronn wird dabei fußballerisch wieder deutlich mehr zu erwarten sein und es bleibt abzuwarten, ob sich das Pfinzer Team für die 0:2-Niederlage im Hinspiel revanchieren kann.