Auswärtssieg nach starker zweiter Halbzeit

TuS Ellmendingen 2   -   VfB Pfinzweiler     2 : 4 (2 : 0)

Im schweren Auswärtsduell mit der Reserve der TuS Ellmendingen zeigte sich deren Heimstärke besonders in der ersten Halbzeit.

 

Die Hausherren legten von Beginn an ein hohes Tempo vor, das den Pfinzern immer wieder Schwierigkeiten bereitete. Bereits nach fünf Minuten ging Ellmendingen 2 in Führung und konnte diese Führung nach einer halben Stunde Spielzeit sogar zur 2:0-Pausenführung ausbauen. Der VfB Pfinzweiler fand in den ersten 45 Minuten nur ganz schwer ins Spiel und konnte nur gelegentlich die fußballerische Qualität der letzten Wochen andeuten.

Ein ganz anderes Spiel wurde den Zuschauern nach dem Seitenwechsel geboten. Pfinzweiler spielte ordentlichen Fußball und verkürzte nach 54 Minuten per Strafstoßtor von Patrick Martin auf 1:2. Nur zwei Minuten später landete ein toller VfB-Spielzug über Simon Fischer und Hamza Gündogdu bei Marius Sprengel, der zum 2:2-Ausgleich einschoss. In der Folgezeit wurde die Partie etwas ruppiger und auch der junge Schiedsrichter hatte seine Probleme mit der Leitung der Partie. Völlig zurecht jedoch zeigte der Unparteiische einem TuS-Akteur nach einer Tätlichkeit die Rote Karte, und hätte theoretisch noch zwei weitere Spieler der Hausherren vorzeitig zum Duschen schicken können. Pfinzweiler ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen, spielte geduldig weiter und konterte immer wiedergefährlich. Ein solcher Konter wurde im Strafraum der Hausherren erneut mit einem Foul gestoppt, so dass Patrick Martin gewohnt sicher per Strafstoß die umjubelte Führung erzielte. Kurz vor Schluss vollendete Rene Paschold erneut einen Konter zum 2:4, womit die Partie entschieden war.

Mit diesem Sieg rückt der VfB Pfinzweiler nun wieder auf Platz 3 in der Tabelle der Kreisklasse B2 Pforzheim vor und kann sich nun in aller Ruhe auf das anstehende Spitzenspiel gegen die SpVgg. Coschwa 2 vorbereiten.