Last-Minute-Tor rettet Unentschieden

VfB Pfinzweiler   -   SpVgg. Dillweißenstein     1 : 1 (0 : 0)

Im ersten von drei Heimspielen in Folge erwartete der VfB Pfinzweiler die Gäste aus Dillweißenstein und wollte alles daransetzen, die zuletzt schwachen Spiele vergessen zumachen.

Die Gäste starteten besser in die Partie und setzten die Grün-Weißen unter Druck, so dass die Hausherren fast komplett mit Defensivaufgaben wurden. Leider klappte das schnelle Umschaltspiel an diesem Tage nicht wie erhofft, so dass Pfinzweiler in der ersten Hälfte kaum vor dem Tor der Vereinigten auftauchte. Allerdings stand man in der Defensive auch sehr gut, so dass sich die Teams bis zum Pausenpfiff weitgehend neutralisierten.

In der zweiten Spielhälfte starteten die Pfinzer dann etwas besser und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Leider war beiden Mannschaften anzumerken, dass die letzten Ergebnisse sehr zur Verunsicherung beigetragen hatten, denn zahlreiche Abspielfehler und zunehmende Fouls behinderten einen ordentlichen Spielfluss. Nach 75. Minuten musste dann ein VfB-Akteur nach einem Pressschlag völlig überraschend mit Gelb-Rot den Platz verlassen, wodurch Dillweißenstein nun wieder das Heft in die Hand nahm. Die Pfinzer hielten zwar dagegen, doch in der 82. Minute nutzten die Gäste eine kurze Unordnung in der VfB-Defensive zum Führungstreffer. Die Hausherren wehrten sich fast verzweifelt gegen die erneut drohende Niederlage und mussten kurz vor Schluss nach einer weiteren Ampelkarte sogar in zweifacher Unterzahl anrennen. Mit dem letzten Angriff wurde Rückkehrer Samet Bayrak auf die Reise geschickt und eigentlich regelkonform vom Ball getrennt, doch eine Beleidigung gegen ihn im Anschluss führte zu einem Platzverweis gegen Dillweißenstein und einen indirekten Freistoß in deren Strafraum. Nach einigen Diskussionen konnte der Schiedsrichter die Situation ordnen und alles war bereit für die letzte Aktion des Spiels. Silas Härter tippte den Ball kurz an und Kapitän Patrick Martin verwandelte den Ball unhaltbar zum umjubelten Ausgleich. Somit konnte der VfB am Ende einen etwas glücklichen Punkt gewinnen und bleibt somit zuhause ungeschlagen, doch der erste Rückrunden-Sieg steht immer noch aus.

Bereits am kommenden Samstag steht das nächste Heimspiel gegen die SpG. Unterreichenbach/Schwarzenberg 2 an. Der Tabellennachbar konnte in den letzten zwei Spielen vier Punkte holen und wird daran in Pfinzweiler mit Sicherheit anknüpfen wollen. Mit einer hoffentlich großen Anzahl an Unterstützern wird der VfB versuchen, zuhause weiter ungeschlagen zu bleiben.

 

Nächstes Heimspiel am Samstag, den 13.04.2019, um 16:00 Uhr:

VfB Pfinzweiler – SpG. Unterreichenbach/Schwarzenberg 2