Klare Niederlage gegen Tabellenletzten

TSV Weiler 2   -   VfB Pfinzweiler     3 : 0 (2 : 0)

Das Spiele unter Woche für alle Beteiligten eher unangenehm sind, ist kein Geheimnis. Wie sich das Team des VfB Pfinzweiler allerdings beim Gastspiel gegen den bis dahin Tabellenletzten TSV Weiler 2 präsentierte, entsprach keineswegs Weise dem eigenen Anspruch und ist in dieser Form nicht zu erklären.

Zwar hatten die Pfinzer nach wenigen Minuten die erste Chance, als Tobias Walz an TSV-Keeper und Querlatte scheiterte, doch danach war von den Grün-Weißen nichts mehr zu sehen. Stattdessen leistete man sich haarsträubende Aussetzer und Fehlpässe, die von den schnellen Angreifern aus Weiler bis zur Pause eiskalt zur 2:0-Führung genutzt wurden.

Den VfB-Akteuren war klar, dass man sich in der zweiten Hälfte deutlich steigern musste, doch lief weiterhin nichts zusammen. Weiler war an diesem Tag bissiger in den Zweikämpfen und kaufte den Gästen deutlich den Schneid ab. Das 3:0 in der 56. Minute war dann bereits die Vorentscheidung in dieser Partie. Die Grün-Weißen hatten danach mehr vom Spiel, da sich die TSV-Reserve mit der Verwaltung des Ergebnisses begnügte, doch konnten die Gäste auch damit nichts anfangen.

Deshalb blieb es am Ende bei einer auf Grund der Leistung hochverdienten Niederlage, nach der die Verfolger im Abstiegskampf immer näher rücken. Das Team des VfB sollte sich nun endlich wieder auf seine Stärken besinnen und Wille und Leidenschaft an den Tag legen, damit diese erschreckende Leistung so schnell wie möglich vergessen wird. Schon am Wochenende kann im Lokalderby gegen den FV Langenalb 2 eine andere Seite gezeigt werden, um den ersten und so ungemein wichtigen Sieg im Abstiegskampf einzufahren.