Verdienter Heimsieg gegen Tabellennachbarn

VfB Pfinzweiler   -   1.FC Engelsbrand 2    5 : 3 (2 : 1)

Nach dem Auswärtssieg in der vergangenen Woche gegen den Tabellenführer SV Huchenfeld 2, wollte die Pfinzer Mannschaft gegen den Tabellennachbarn 1. FC Engelsbrand 2 an diese gute Leistung mit dem nächsten Erfolg anknüpfen.

Leider wurden die ersten paar Minuten bei hochsommerlichen Temperaturen komplett verschlafen. Die Gäste kamen besser in das Spiel und kamen bereits zu Beginn zu einigen gefährlichen Standardsituationen. Schließlich war es erneut ein Eckball, der zum 0:1-Rückstand aus Sicht der Hausherren abgeschlossen wurde. Dies schien wie ein Weckruf zu wirken, denn danach besann sich die Hoffmann-Elf auf ihre Stärken. Die Mannschaft lies dem Gegner wenig Platz für das Aufbauspiel und bei VfB-Ballgewinn wurde phasenweise schnell umgeschaltet. Genauso wurde auch der Ausgleich wenige Minuten später erzielt. Der Ball landete nach einem Konter bei Marius Sprengel, der eiskalt verwandelte. Nach einer halben Stunde Spielzeit konnte dann Tobias Walz den Ball sehenswert mit einem unhaltbaren Schuss zum 2:1 im Toreck versenken. Mit dieser knappen Führung wurden dann die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit sah es dann lange Zeit nach einem souveränen Sieg aus, denn die Grün-Weißen hatten die FCE-Reserve jederzeit im Griff. So wurden viele Chancen herausgespielt und diese auch in schöner Regelmäßigkeit in Tore umgemünzt. Immer wieder konnten gefährliche Bälle in die Gasse gespielt werden und nach genau einer solchen Aktion wusste sich der gegnerische Torwart nur mit einem Foul im Strafraum zu helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte erneut Tobias Walz souverän im Engelsbrander Tor. In der 60. Minute gelang Marius Sprengel das 4:1 durch einen tollen Schuss ins kurze Eck. Wenige Minuten vor Spielende brachte Alessandro Renzino eine Ecke gefährlich vor das Tor, Simon Fischer köpfte den Ball Richtung Tor und ein Gegenspieler fälschte den Ball schließlich unhaltbar zum 5:1 ab. In den Minuten danach gab es noch weitere Chancen um den Spielstand zu erhöhen, doch durch einige Unaufmerksamkeiten wurde auch der Gegner immer wieder zu Angriffen eingeladen. So konnte Engelsbrand 2 in den Schlussminuten durch einen Doppelschlag noch unnötigerweise auf 3:5 verkürzen, der Sieg blieb aber dennoch ungefährdet.

Alles in allem war das über 80 Minuten eine starke Leistung Der Pfinzer Mannschaft, die ohne die Fehler in den ersten und den letzten fünf Minuten noch wesentlich höher ausgefallen wäre. An diese starken Phasen gilt es nun im anstehenden Auswärtsspiel in Dillweißenstein sowie in den folgenden Heimspielen gegen die Mannschaften aus der hinteren Tabellenhälfte anzuknüpfen, denn genau gegen diese Teams hat sich Pfinzweiler in der Hinrunde meist recht schwer getan.


Nächstes Heimspiel am Sonntag, den 06.05.2018, um 15:00 Uhr:
VfB Pfinzweiler – 1.FC Calmbach 2

Heimspiel unter der Woche am Mittwoch, den 09.05.2018, um 18:30 Uhr:

VfB Pfinzweiler – SG Unterreichenbach/Schwarzenberg 2