Punkteteilung in Ellmendingen

TuS Ellmendingen   -   VfB Pfinzweiler    3 : 3 (2 : 1)

Wie bereits in der Vorwoche beim Derby gegen Coschwa 2 konnte Trainer Kurt Hoffmann gegen die Reserve der TuS Ellmendingen mit Mühe und Not eine Mannschaft zusammenstellen, was aber auch nur durch die spontanen Zusagen von Mario Mayer und Hamza Gündogdu möglich war. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an die beiden Helfer.

Bei sommerlichem Wetter begannen die grün-weißen Gäste sehr konzentriert und ließen Ball und Gegner laufen. Früh wurden sich durch schnelle Kombinationen gute Torchancen erspielt, eine davon nutzte Mario Mayer bereits nach zehn Minuten zur VfB-Führung. Pfinzweiler war weiter klar überlegen und ließ bis dahin kaum eine Torchance zu, doch schlichen sich mit laufender Spielzeit immer mehr Leichtsinnsfehler, Fehlpässe und Unkonzentriertheiten in das Pfinzer Spiel ein. Ellmendingen 2 stellte nach 20 Minuten plötzlich das Spielsystem um, was Pfinzweiler vor enorme Probleme stellte und wodurch das VfB-Spiel und die Taktik ordentlich durcheinanderkam. und mit dem ersten Torschuss, der auch noch unhaltbar für VfB-Keeper Ziegler abgefälscht wurde, markierter Ellmendingen den Ausgleichtreffer. Pfinzweiler wirkte geschockt und fand bis zur Pause nicht in das Spiel zurück, was Ellmendingen wieder eiskalt nutzte und nach einem Konter zum 2:1 einschoss.

Trainer Kurt Hoffmann schien in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nach dem Wechsel spielte nur noch der VfB. Allerdings standen die Pfinzer teilweise sehr hoch und leisteten sich teils haarsträubende Fehler, so dass Ellmendingen immer wieder gefährlich kontern konnte. Einen sehenswerten Angriff schlossen die Winzer auf diese Weise zum vermeintlich vorentscheidenden 3:1 ab. Pfinzweiler gab dennoch nicht auf und spielte mit der Erfolgsserie von neun ungeschlagenen Spielen im Rücken weiter nach vorne. Der Anschlusstreffer durch Marius Sprengel in der 55. Minute gab die Richtung vor und die Pfinzer schnürten die TuS-Reserve in deren Hälfte ein, doch zunächst hielt deren Defensive dem Druck stand. In der 76. Minute schafften die Grün-Weißen dann den mittlerweile hochverdienten Ausgleich, denn Tobias Walz köpfte eine Flanke von der linken Seite in die Ellmendinger Maschen. Am Ende hatten die Gäste sogar noch die große Chance auf den Siegestreffer, doch wäre dieser dann durch eine insgesamt nicht überzeugende Leistung am Ende eine unverdiente Belohnung gewesen. 

Pfinzweiler ist nun am kommenden Wochenende spielfrei und hat so zwei Wochen Zeit, um diese Partie aus den Köpfen zu bekommen. Denn im letzten Spiel der Saison 2017/2018 wird am 03.06.2018 der Tabellenführer aus Hamberg erwartet, so dass Pfinzweiler mit einer starken Leistung am Ende vielleicht wieder einmal das Zünglein an der Waage sein könnte.