Deutlicher Sieg im letzten Heimspiel 2018

Nach der bitteren Auswärtsniederlage beim Sportclub Pforzheim sollte die Heimserie gegen die A-Klassen-Reserve aus Engelsbrand ausgebaut werden. Leider musste Trainer Kurt Hoffmann seine Startelf durch Krankheiten und Verletzungen bis zum Spiel mehrfach umbauen, doch schließlich stand erneut eine wettbewerbsfähige Truppe auf dem Platz.

Es entwickelte sich vom Anpfiff weg eine ausgeglichene Partie, in der Engelsbrand 2 zwar etwas mehr Ballbesitz hatte, gegen die sichere VfB-Defensive jedoch kaum Torchancen hatte. Die Grün-Weißen hingegen zeigte die deutlich bessere Spielanlage und erspielten sich gute Aktionen in Richtung FCE-Tor. Dennoch dauerte es bis zur 40 Minute, ehe Marius Sprengel nach einem schnellen Ballgewinn alleine auf den Gäste-Keeper zulief, diesen aussteigen ließ und zur Führung einschob. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Rene Paschold ebenfalls nach einem Konter auf 2:0.

In den zweiten 45 Minuten wollten die Pfinzer nun Ball und Gegner kontrollieren, um den FCE nicht mehr ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang der Hoffmann-Elf auch sehr gut und so erspielten sich die Pfinzer weitere gute Möglichkeiten. Max Dass markierte mit seinem achten Saisontor die Vorentscheidung und in Minute 77 schloss Neuzugang Yassine Ettamri einen Alleingang zum 4:0-Endstand ab. Bis zum Ende des Spiels stand Pfinzweiler defensiv sicher und ließ Engelsbrand in der gefährlichen zone nicht zur Entfaltung kommen, so dass Keeper Ziegler im ganzen Spiel nur einmal stark parieren musste. Dadurch war der Sieg am Ende hochverdient und sorgte nach einem schwachen Start für eine ausgeglichene Heimbilanz des VfB-Teams.

In der kommenden Woche ist das Team um Kapitän Simon Fischer spielfrei, ehe es am 02.12.2018 um 12:00 Uhr zum letzten Spiel des Jahres 2018 beim Tabellendritten SV Büchenbronn 2 kommt.